Lethargisch

Im Moment bin ich einer seltsamen Freundin erlegen: der Lethargie. Die Tage vergehen ohne genaues Ziel und die Minuten zerrinnen zwischen meinen Fingern. In der Einsamkeit finde ich Heimat, der ich dennoch viel fliehen möchte. Die Menschen um mich herum sind mir oft fremd, wenngleich sie mir lieb geworden sind und den Hauch von Beständigkeit vermitteln. Aber auch ich selbst bin mir in immer wiederkehrenden Augenblicken eine Fremde, deren Rastlosigkeit mein Herz schneller pochen lässt. Bin ich eine Irre? Vielleicht sollte ich diese Möglichkeit in Betracht ziehen, ohne mich im Gefühl von Andersartigkeit wohlfühlen zu lernen.....

 

23.8.06 14:30

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen